TEC Waldau Stuttgart verpflichtet Mona Barthel

01.02.2017 um 15:20

Der TEC Waldau Stuttgart hat wenige Wochen nach der Zusage von Anna Lena Friedsam mit Mona Barthel eine weitere deutsche Spitzenspielerin für die Bundesliga-Saison 2017 verpflichtet.

Die 26jährige Barthel erreichte zu Beginn des Turnierjahres 2017 als Qualifikantin die vierte Runde der Australian Open in Melbourne, wo sie der späteren Finalistin Venus Williams unterlag.

Mona Barthel stand im März 2013 bereits auf Rang 23 der WTA-Rangliste und kann in ihrer Laufbahn auf drei Turniersiege auf der WTA-Tour in Hobart, Paris und Bastad zurückblicken. Im Doppel trug sie sich unter anderem 2013 beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart und 2015 in Luxemburg in die Siegerlisten ein.

Eine langwierige Krankheit warf Mona Barthel im vergangenen Jahr zurück. Umso beeindruckender ist jetzt ihre Leistung in Melbourne, wo sie sich mit 7 Matches innerhalb von zwei Wochen wieder auf WTA-Platz 111 nach vorne spielen konnte.

„Ich freue mich, in diesem Jahr für die Waldau spielen zu können. Der Club zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass immer viele deutsche Damen zum Einsatz kommen. Dies ist ein gutes Konzept, das ich gerne unterstützen möchte, wenn mein Turnierplan dies erlaubt.“, so Mona Barthel über ihren Wechsel nach Stuttgart.

„Natürlich haben die Turniere oberste Priorität bei Mona. Wir hoffen aber, dass sie zwei Bundesligaspiele für uns spielen kann.“, so Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle.

„Mona Barthel passt in unseren Stuttgarter Weg, in der Bundesliga viele deutsche Spielerinnen einzusetzen.“, ergänzt der Erste Vorsitzende des TEC, Christoph von Eynatten.

Mit den Neuzugängen Anna Lena Friedsam und Mona Barthel sowie den festen Größen Laura Schaeder, Anna Zaja, Lena Rüffer und Anna Gabric verfügt der TEC Waldau in diesem Jahr tatsächlich über einen Spielerstamm mit sechs deutschen Spielerinnen, von denen mindestens vier immer eingesetzt werden sollen.

Erfreulich, dass sich mit der deutschen Vizemeisterin Laura Schaeder und Anna Zaja zwei Spielerinnen aus der Region inzwischen unter die ersten Dreihundert der Weltrangliste gespielt haben. Auch von Lena Rüffer und der deutschen Jugendmeisterin Anna Gabric kann man in naher Zukunft noch viel erwarten.


 

Dieser deutsche Spielerstamm wird in diesem Jahr von ausländischen Spielerinnen ergänzt, die schon einige Jahre für die Waldau spielen und mit guten Erfolgen in die neue Saison gestartet sind. So gewann Katerina Siniakova (Tschechien, WTA 40) zum Jahresauftakt mit Siegen über die Top 10 Spielerinnen Halep und Konta das WTA-Turnier in Shenzhen (China); Ana Bogdan (Rumänien, WTA 118) qualifizierte sich in Melbourne für das Hauptfeld und Katarzyna Piter (Polen, WTA 210) gewann ein ITF-Turnier in den USA.

Neu im Ausländerbereich sind Stefanie Vögele (Schweiz, WTA 114), die in Melbourne als Qualifikantin die zweite Runde erreichte, und die talentierte Türkin Ipek Soylu (WTA 161).

„Mit diesem Kader hoffen wir frühzeitig auf den Klassenerhalt in der Liga. Wir wollen nicht wieder bis zum letzten Spieltag zittern.“, so Thomas Bürkle.

 

Spielpläne 2019

Spielplane 2019 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

Mannschaftsmeldungen 2018

Mannschaftsmeldungen 2019 zum Download

Bis zum 15.3.2019 werden die namentlichen Mannschaften gemeldet und im Anschluß hier veröffenlticht

 

 

Partnerprogramm

CarFleet24 CYMK 300dpi

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » 1. Bundesliga » TEC Waldau Stuttgart verpflichtet Mona Barthel