5. Spieltag 2. Bundesliga Süd

2015-05-30 10:55:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Doppelspieltag in der 2. Damen-Tennisbundesliga Süd. Heute auf dem Programm stehen die Spiele TEC Waldau Stuttgart gegen TC WB Würzburg und GW Luitpoldpark München gegen den TGS Bieber Offenbach

zu den Ergebnissen des Spieltages

 

 

 

DTV Hannover mit neuen Denkansätzen

2015-05-28 11:12:00 Geschrieben von Sybille Schmidt

Neue Denkansätze beim DTV Hannover: Nachdem die Tennisdamen mit drei Siegen und bisher ohne Niederlage an die Spitze der Tabelle der 2. Bundesliga gestürmt sind, haben sich die Gedankengänge verändert: „Jetzt ist der Aufstieg wirklich ein Thema“, erklärt Geschäftsführerin Sandra Fritsch, die derzeit auch die finanzielle Machbarkeit des Unternehmens 1. Bundesliga für den DTV Hannover prüft.

Allein aus sportlicher Sicht wird für das Heimspiel am Sonntag (11 Uhr) gegen TC Union Münster noch einmal aufgerüstet. Mit Elena Camerin (Italien) Lenka Jurikova (Slovakei) und Lenka Wienerova (Tschechen) verstärken alle drei ausländischen Spielerinnen das Team, das von Kim Grajdek, Syna Kayser und Angelika Roesch ergänzt wird. „Münster hat am vergangen Spieltag den hohen Favoriten Club an der Alster besiegt, da müssen wir stark antreten“, sagt der sportliche Leiter Ingo Kroll. Er kann auch auf die Doppelstärke seines Teams bauen: Bisher wurden alle neun Begegnungen gewonnen, „und vor allem bei dem 3:3 Zwischenstand in Leverkusen haben unsere Spielerinnen Nervenstärke und Zusammenhalt bewiesen“, unterstreicht Kroll. Und das sind schon einmal gute Voraussetzungen für einen möglichen Aufstieg.

 

Waldau am Samstag mit erstem Heimspiel

2015-05-28 10:24:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Nach zwei Auswärtssiegen in Offenbach (9:0) und beim Mitfavoriten Ludwigshafen (6:3) tragen die Damen des TEC Waldau Stuttgart am Samstag, 30. Mai, endlich ihr erstes Heimspiel in dieser Saison aus.

Gegner der Waldau-Damen um Aushängeschild Antonia Lottner sind die Damen des TC WB Würzburg. Spielbeginn in Degerloch ist am Samstag um 11.00 Uhr.

Neben Antonia Lottner kommt der deutsche Neuzugang Anna Zaja ebenso zum Einsatz wie Laura Schaeder, die vor zwei Wochen ein ITF-Turnier in Schweden gewonnen hat.

Weiterhin gehören die deutschen Spielerinnen Stefanie Vorih und Verena Schmid ebenso zum Kader für die beiden Spiele am Wochenende wie der russische Neuzugang Valeria Solovyeva, Yvonne Neuwirth (Österreich), Lina Stanciute (Litauen) und Eva Hrdinova (Tschechien). Im erweiterten Kader stehen auch Tanja Winkler und Beatrice Krauss-Granate.

Nach dem Heimspiel gegen Würzburg am Samstag steht bereits am Sonntag, 31. Mai, das Auswärtsspiel bei Olympia Lorsch auf dem Programm.

In beide Begegnungen geht das Waldau-Team um die Coaches Jasmin Wöhr und Danijel Krajnovic sicherlich als Favorit, wird aber die Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

Mannschaftsführer Thomas Bürkle: „Unser Ziel sind zwei Siege am Wochenende, um unserer Mission Wiederaufstieg in die erste Liga einen großen Schritt näher zu kommen. Wir haben einen sehr ausgeglichenen Kader und das gesamte Team ist sehr motiviert. Wir wissen, dass beide Spiele nicht einfach werden und freuen uns insbesondere auf unser erstes diesjähriges Heimspiel am Samstag gegen Würzburg.“

 

 

Spannende Begegnungen am Pfingstmontag

2015-05-25 18:17:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Am Pfingstmontag war Spannung geboten in der 2. Damen-Tennisbundesliga Nord. In allen drei Begegnungen stand es nach den Einzeln 3:3 und das bei dem ein oder anderen Spiel sehr überraschend.

Bei Union Münster war der Club an der Alster zu Gast. Die Hamburgerinnen mussten auf ihre Topspielerin Carina Witthöft aufgrund der French Open verzichten. Daher traten sie in Münster nicht in Bestbesetzung an. Die Begegnung fand von Beginn an auf Augenhöhe statt und zunächst führte Alster mit 2:1 nach der ersten Runde. Münster zeigte Kampfgeist und konnte ein 3:3 herausholen, so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Überraschend gingen alle  drei Matches an die Gastgeber aus Münster, so dass hier ein Sieg von 6:3 verbucht werden konnte. Damit rücken die Westfalen auf den dritten Tabellenplatz vor.

Ebenfalls 3:3 nach den Einzeln stand es beim RTHC Bayer Leverkusen gegen den DTV Hannover. Die Einzelbegegnungen waren extrem ausgeglichen und so war dieser Spielstand nicht unverdient. Beide Teams mussten für die Doppelaufstellung das Beste herausholen. Dabei hatte letztlich Hannover das bessere Händchen und konnte sogar alle drei Doppel gewinnen. Damit  blieb die Überraschung aus und Leverkusen wartet noch immer auf den ersten Saisonerfolg, der sich trotz ordentlicher Leistungen einfach nicht einstellen will. Hannover hat nun als einziger Verein ohne Niederlage die Tabellenspitze in der Hand

Ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt fand beim Rochusclub Düsseldorf statt. Rochusclub hatte den LTTC RW Berlin zu Gast und beide Teams gingen mit einer 2:4 Bilanz in das Spiel hinein. Auch hier waren die Einzelbegegnungen hart umkämpft, so dass der 3:3 Zwischenstand nach den Einzeln für beide Teams in Ordnung ging. In den Doppeln hatte der Rochusclub Düsseldorf die bessere Taktik in der Aufstellung. Zwar musste das erste Doppel eine deutliche Niederlage hinnehmen, doch im zweiten und dritten Doppel war für die Berlinerinnen nichts zu holen, so dass  am Ende der Sieger Rochusclub Düsseldorf hieß.

Insgesamt ein sehr unterhaltsamer Spieltag, der so im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten war.

Nächster Spieltag ist Sonntag, der 31.5.2015, 11:00 Uhr

 

4. Spieltag in der 2.Bundesliga Nord an Pfingstmontag

2015-05-25 10:53:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Der 4. Spieltag in der 2. Bundesliga Nord steht heute an. Zu den Ergebnissen von heute geht es hier

 

4. Spieltag Übersicht Ergebnisse

 

LTTC Berlin holt den ersten Saisonsieg, Niedersächsische Vereine erfolgreich

2015-05-23 16:56:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Nach zwei deutlichen Niederlagen hat sich der LTTC RW Berlin am 3. Spieltag der Saison zurückgemeldet. Gegen den RTHC Bayer Leverkusen konnten die Berlinerinnen überzeugen und führten schon nach den Einzeln mit 4:2. Am Ende ein wichtiger 7:2 Sieg. Für Leverkusen eine weitere bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt

Weiter auf der Erfolgsspur schwimmt der DTV Hannover. Zu Gast war das Team vom Rochusclub Düsseldorf. Alle Einzel wurden in zwei Sätzen entscheiden. Während die Topspielerinnen Camerin und Jurikova ihre Einzel abgeben mussten konnten die Begegnungen ab Position 3 alle für den DTV verbucht werden. Die Doppel waren dann deutlich umkämpfter und die Niederrheinerinnen zwangen den Gastgeber in zwei Doppeln in den Match-Tiebreak, doch am Ende steht dann doch ein 7:2 Erfolg für das Team aus Hannover.

Ganz ausgeglichen war die Begegnung in Braunschweig. Nach den Einzeln ein 3:3, so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Die Doppel hielten an Spannung was sie im Vorfeld versprachen. Alle drei Begegnungen waren hart umkämpft. Letztlich das bessere Ende für den Braunschweiger THC mit 5:4.

Nächster Spieltag ist Montag, der 25.5.2015, 11:00 Uhr

 

3. Spieltag in der 2. Liga Nord

2015-05-23 10:56:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Über Pfingsten steht das Doppelspieltagswochenende an. Zu den ERgebnissen von heute geht es hier

 

3. Spieltag Übersicht Ergebnisse

 

Volles Pfingstprogramm in der 2. Liga Nord

2015-05-21 10:27:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Einen Doppelspieltag in der 2. Liga Nord erwartet die Fans über das Pfingstwochenende. Am Samstag, den 23.5. spielen der LTTC RW Berlin gegen den RTHC Bayer Leverkusen. Beiden stehen bislang noch ohne Sieg da und wollen nun die ersten Punkte einfahren. Sein ersten Heimspiel bestreitet der DTV Hannover gegen den Rochusclub Düsseldorf. Wenn der DTV Hannover wieder mit der stärksten Besetzung an den Start gehen kann sollte es für den Rochusclub schwer werden. Tabellenplatz drei und vier spielen in Braunschweig gegeneinander. Der BTHC erwartet den TC Union Münster. Spielfrei hat der augenblickliche Tabellenführer Club an der Alster.

Am Montag, den 25.5. geht es dann nahtlos weiter in der 2. Liga Nord.

 

Waldau und BASF Top in der ersten Saisonhälfte

2015-05-21 09:56:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Die zweite Liga Süd ist zur Halbzeit auf den oberen Tabellenplätzen mit den erwarteten Favoriten besetzt. Dort findet man den TEC Waldau Stuttgart. Sie konnten bislang überzeugen und haben auch gegen den Mitaufstiegskonkurrenten TC BASF Ludwigshafen gewonnen. Nun stehen für die Waldauerinnen noch Spiele gegen Würzburg, Lorsch und Luitpoldpark München auf dem Programm, die sicherlich nicht auf die leichte Schulter genommen werden um die Mission Wiederaufstieg nicht zu gefährden.

Das sehr ausgeglichene Team des BASF TC Ludwigshafen hat bislang überzeugt und musste nur eine Niederlage gegen Stuttgart einstecken. Ihr Ziel ist die Saison im oberen Tabellendrittel zu beenden, was mit der Mannschaft rund um Spitzenspielerin Anna Lena Friedsam auch realistisch ist.

Auf den Plätzen drei und vier finden sich die bayrischen Vereine wieder. Auf dem dritten Platz der Aufsteiger TC WB Würzburg, die in ihren Heimspielen mit zwei deutlichen Siegen überzeugen konnten.

Der TC Luitpoldpark München findet sich zu Mitte der Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Durchaus damit zufrieden, da durch die langwierige Verletzung von Lena Hofmann eine sehr wichtige Position in der Mannschaft ausfällt. München will diesen Platz gerne halten und vielleicht auch noch auf mindestens den 3. Tabellenplatz Ausschau halten.

Bislang ohne Sieg stehen die Mannschaften von Lorsch und Offenbach da. Lorsch ist auf Platz 5 und will nach den knappen Niederlagen gegen Ludwigshafen und München endlich einen Sieg in der zweiten Liga für sich verbuchen.

Bislang noch keinen Matchpunkt gab es für die TGS Bieber Offenbach. Das Team muss sich sehr steigern um in der zweiten Liga noch Fuss fassen zu können.

Die nächsten Spieltage sind der 30. und 31.5.2015 jeweils um 11:00 Uhr

 

 

Halbzeit in der 1. Damen-Tennisbundesliga

2015-05-21 09:19:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Die erste Hälfte der 1. Damen-Tennisbundesliga ist vorbei. Dabei gab es neben dem erwarteten Siegen auch einige überraschende Ergebnisse.

Die Tabelle führt souverän an der M2Béauté Ratingen. Schadlos spazierten sie bislang durch die Saison und gaben dabei auch insgesamt nur 6 Matchpunkte ab. Die Titelambitionen sind also auf einem guten Weg.

Auf dem zweiten Platz findet sich der TC Karlsruhe Rüppurr, die allerdings schon eine unerwartete Niederlage gegen den TC Moers 08  einstecken musste. Jetzt heißt es für die Badener keine weiteren Punkte zu verlieren, um am letzten Spieltag in Ratingen vielleicht noch eine Chance auf den Titel zu haben.

Sicherlich die Überraschungsmannschaft der ersten Saisonhälfte ist ETUF Essen. Sie konnten schon wichtige drei Saisonsiege für sich verbuchen, die für den Klassenerhalt wohl reichen werden. Wenn die Mannschaft so solide weiterspielt kann man erwarten, dass sie die Saison im oberen Tabellendrittel abschliessen werden.

Die Mannschaft der knappen Spiele ist bislang der TC 1899 BW Berlin. Ein 5:4 Sieg gegen Regensburg steht gegenüber zweier knapper Niederlagen gegen Karlsruhe (3:6) und ETUF (4:5). Bislang ist es also nicht optimal gelaufen und die Hauptstädterinnen müssen noch einiges tun um sich den Klassenerhalt zu sichern.

Auf dem fünften Tabellenplatz findet man den TC Moers 08. Sie hatten einen rabenschwarzen Saisonstart mit einer deutlichen Niederlage gegen ETUF und einer durchaus einkalkulierten Niederlage gegen Ratingen. Am dritten Spieltag kam dann ein tolle erkämpfter Siegpunkt gegen die stark favorisierten Karlsruherinnen dazu. Damit konnten die Niederrheinerinnen einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt sammeln. Nun gilt es die nächsten drei Spieltage mit voller Konzentration anzugehen.

Auf einem Abstiegsplatz findet sich völlig überraschend das Eckert Tennis Team Regensburg. Das mit einer Topmeldeliste ausgestattete Team hat sich in der ersten Liga noch nicht eingefunden und konnte in drei Begegnungen noch kein Match gewinnen. Nun heißt es die zweiwöchige Pause zu nutzen und das Team optimal für den Abstiegskampf einzustimmen.

Die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison, der TK BW Aachen, findet sich zur Halbzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings hatten sie mit Ratingen, Karslruhe und ETUF die momentan ersten drei der Tabelle als Gegner. Sie werden sicherlich alles geben um in der zweiten Saisonhälfte die ersten Siege einzufahren.

Am 31.5.2015, 11:00 Uhr geht es weiter in der 1. Liga

 

Spielpläne 2018

Spielplane 2019 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News