8:1 – TC BW WattExtra Bocholt fährt als Spitzenreiter zum DM-Finale nach Ratingen

2014-02-10 17:04:42 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Horst Andresen) Bundesliga-Tabellenführer TC BW WattExtra Bocholt hat auch sein drittes und letzten Heimspiel vor 1300 Fans souverän gegen ETuF Essen gewonnen. Nach den sechs Einzeln führte Bocholt 5:1. Auch alle drei abschließenden Doppel wurden erfolgreich bestritten. Somit gab es erneut einen 8:1-Sieg, wie vor zwei Wochen gegen Moers. Jetzt fiebert Bocholt dem Endspiel am kommenden Sonntag bei M2Beauté Ratingen entgegen (Spielbeginn 11 Uhr). Dann tritt der Tabellenführer und amtierende Meister beim Zweiten und Vizemeister an.

 

• Die Bocholterinnen boten erneut ein starkes Team auf (unten gemeinsames Mannschaftsfoto vor dem Match). "Ich möchte ungeschlagen zum absoluten Spitzenspiel kommenden Sonntag nach Ratingen fahren", hatte Coach Hartmut Bielefeld erklärt. Aus Prag war Klara Zakopalova, die Nummer eins, gekommen, aus Paris Irina Begu und Renata Voracova. Begu hatte am Samstag bei den French Open knapp ihr Doppel verloren und war anschließend mit dem Flieger Richtung Bocholt gestartet.

Weiterlesen...
 

5. Spieltag 1.BL Spannung pur in Berlin

2014-02-10 17:04:42 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

Am 5. Spieltag der diesjährigen Bundesligasaison hielten sich die Titelfavoriten Bocholt und Ratingen erneut schadlos. Der TC WattExtra Bocholt hatte im Niederrheinderby den mit Respekt erwarteten Gegner ETUF Essen zu Gast. Die Essener hatten jedoch heute einige Personalprobleme und konnten nicht mit Bestbesetzung antreten. So kam es zu einer deutlichen 5:1 Führung für den Gastgeber. Einzig die ehemalige Bocholterin Imke Küsgen konnte einen Ehrenpunkt einfahren.

zu den Ergebnissen

 

Auch in den Doppeln war für ETUF nichts mehr drin und am Ende hieß es hier 8:1 für den noch amtierenden Deutschen Meister, der am kommenden Spieltag entspannt auf die Liga blicken kann, da er spielfrei hat und sich voll auf das vorraussichtliche Finale am 9.6. konzentrieren kann.

Weiterlesen...
 

Kann Essen Bocholt ärgern?

2014-02-10 17:04:42 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Horst Andresen)  „Bocholt, wir kommen!", posteten Spielerinnen von ETuF Essen schon mal in Facebook. Der kecke vorjährige Aufsteiger der Tennis-Bundesliga gibt am Sonntag im dritten Heimspiel des TC BW WattExtra im Bocholter Stadtwald seine Visitenkarte ab (11 Uhr) – und dies keinesfalls kleinlaut.
Essen fügte Bocholt vor zwei Jahren im Winter eine von zwei Niederrhein-Niederlagen seit 1998 bei. „Das wird ein tolles Westderby. Aber wir sind gewappnet und wollen auch im fünften Spiel keine Punkte abgeben und als Tabellenführer zum absoluten Topmatch nächste Woche nach Ratingen fahren", sagt Bocholts Meister-Coach Hartmut Bielefeld.


Der „Platzhirsch" brüllt aus voller Kehle. Zu dominant waren bisher die Vorstellungen des TC BW WattExtra in dieser Saison. Überhaupt ist er zwei Jahre lang in der Bundesliga ungeschlagen. „Und das soll so bleiben, über die Saison hinaus", sagt Bielefeld. Das hieße: Bocholt würde nach 2012 zum zweitenmal in Folge und insgesamt dritten Mal (mit 2001) deutscher Titelträger.
Nach dem Ausscheiden bei den French Open in Paris werden sicherlich Kiki Bertens und Alexandra Cadantu das Team verstärken. Beide haben in dieser Saison enorme Fortschritte gemacht. Auch scheint ein Einsatz der Österreicherin Tamira Paszek nicht ausgeschlossen. Chayenne Ewijk, Amanda Hopmans, die aufstrebende 18-jährige Anna-Lena Levers und Nicole Thyssen gehören am Sonntag auf der wunderschönen Blau-Weiß-Anlage im Stadtwald eh zum Meisterteam. Vielleicht aber auch noch einige der Spitzenspielerinnen, die unerwartet in Paris in Runde eins ausschieden – mit Ausnahme von der mit Heimvorteil spielenden Alizé Cornet.

Weiterlesen...
 

Mona Barthel unterliegt nach toller Leistung Top-Ten-Spielerin Angelique Kerber

2014-02-10 17:04:42 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Horst Andresen) Eine tolle Leistung, nach 91 Matchminuten kam dennoch das Aus: Im Duell der beiden Fed-Cup-Spielerinnen unterlag Mona Barthel vom TC BW WattExtra Bocholt am Montag in der ersten Runde der French Open in Paris Angelique Kerber mit 6:7 (6:8) und 2:6. Mit ihr schieden am Montag drei weitere Bocholter Aktive bei ihren Erstrundenmatches aus.

 


Die beiden starken deutschen Tennisgirls mit Wohnorten Neumünster und Kiel (Kerber), die sich seit Jahren bestens kennen, zeigten tolles Tennis, und selbst der Eurosport-Kommentar war voll des Lobes.


Mona Barthel hatte gute Chancen, den ersten Satz zu gewinnen. Sie führte im Tiebreak 6:4 und hatte zwei Satzbälle. Doch die vergab sie, weil ihre Kontrahentin zwei Fehler nutzte, auf 6:6 ausglich und den Satz mit 8:6 für sich entschied. Bis dahin war es ein komplett ausgeglichenes Match, in dem die Weltranglisten-33. aus Bocholt der an acht gesetzten Weltranglisten-Sechsten Kerber Paroli bot. Der Durchgang dauerte allein 62 Minuten.

Weiterlesen...
 

Berlin unterleigt Bocholt

2014-02-10 17:04:41 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

Nur Sandra Zaniewska an Position 2 konnte einen Einzelpunkt nach Hause holen, sodass die Damen aus Bocholt schon vor den Doppeln mit 5:1 uneinholbar in Führung lagen. Der Endstand lautete dann 3:6.

Trotz der Niederlage stehen unsere Damen in der Tabelle weiterhin auf Platz 3, das Saisonziel "Klassenerhalt" scheint greifbar nahe.

Am 2. Juni haben unsere Damen dann Waldau Stuttgart zu Gast und hoffen auf Ihre Unterstützung!


 

French Open: Barthel gegen Kerber

2014-02-10 17:04:41 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Host Anderesen) Das ist das Hammerlos der ersten Runde aus deutscher Sicht: Mona Barthel (Neumünster), Nummer drei im Bundesligakader des TC BW WattExtra Bocholt, spielt bei den French Open in Paris in der ersten Runde gegen die an acht gesetzte Angelique Kerber (Kiel), an acht Gesetzte und im Vorjahr Viertelfinalistin in Paris.


Beide kennen sich bestens – aus gemeinsamen Trainingslagern im schleswig-holsteinischen Trainingszentrum in Wahlstedt, und beide Spielerinnen gehören zum Fed-Cup-Team, mit dem sie jüngst zusammen den Wiederaufstieg in die Weltgruppe schafften.
Am Sonntag beginnt der zweite Grand Slam des Jahres nach den Australian Open. Drei Viertel der Bocholter Bundesligaspielerinnen sind zum Start dabei: neun stehen im Hauptfeld, Barbora Zahlavova-Strycova als zehnte kämpfte sich am Freitag – mit Regenpausen – noch durch die Qualifikation.
"Bis zum Sonntag, unserem nächsten Heimspiel gegen ETuF Essen, wird vermutlich die eine oder andere Spielerin doch ausgeschieden sein. Deshalb mache ich mich nicht verrückt. Wir werden sicherlich sechs gute Spielerinnen an diesem fünften Spieltag, mitten in den French Open gelegen, aufbieten können", sagte Coach Hartmut Bielefeld am Freitag.


 

Cornet und Grönefeld erreichen Endspiele in Straßburg und Brüssel

2014-02-10 17:04:41 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

Alizé Cornet in Straßburg und Anna-Lena Grönefeld in Brüssel (Doppel) haben am Freitag jeweils die Finalspiele bei WTA-Turnieren erreicht. Beide Spielerinnen des deutschen Meisters TC BW WattExtra Bocholt spielen auch ab Sonntag bei den French Open.


Cornet, Weltranglisten-31., tat sich gegen die recht unbekannte Kanadierin Eugenie Bouchard mehr als schwer. Nach fast drei Stunden Spielzeit schaffte die Südfranzösin doch den Finaleinzug nach einem Drei-Satz-Erfolg der an drei gesetzten Spielerin mit 7:5, 6:7 (5:7) und 6:3. Die Finalgegnerin am Samstag wird noch ermittelt: Flavia Pennetta (Italien) oder Lucie Hradecka (Tschechien).
Zwei Tage vor Beginn des Grand Slams in Paris schaffte auch Anna-Lena Grönefeld mit ihrer tschechischen Partnerin Kveta Peschke in Brüssel beim 690.000-Dollar-Turnier den Einzug ins Endspiel. Die an zwei gesetzten Routiniers bezwangen Olga Govortsova/Alicja Rosolska (Bulgarien/Polen), an vier gesetzt, mit 6:4, 6:3. Die Finalgegnerinnen werden noch ermittelt.


 

Cornet und Grönefeld gewinnen in Straßburg und Brüssel!

2014-02-10 17:04:41 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Horst Andresen) Einen Tag vor Beginn der French Open am Sonntag haben Alizé Cornet und Anna-Lena Grönefeld (Doppel) aus dem Bundesligateam des TC BW WattExtra Bocholt jeweils die WTA-Turniere in Straßburg und Brüssel gewonnen.
"Das ist eine tolle Leistung, und man sieht, wie gut unser Kader bestellt ist. Ich gratulieren beiden zu den Titeln und wünsch allen Spielerinnen viel Erfolg bei den French Open", sagte Bundesligacoach Hartmut Bielefeld in Bocholt. Am kommenden Sonntag, 2. Juni, steht das dritte und letzte Heimspiel der Saison gegen den Vorjahresaufsteiger ETuF Essen an (11 Uhr).


• Alizé Cornet (23, Weltranglisten-31.) mit Wohnort Nizza hat in Straßburg ihren dritten WTA-Titel ihrer Karriere gewonnen. Die Powerfrau schlug im Finale des 237.000-Dollar-Turniers Lucie Hradecka aus Tschechien mit 7:6 (7:4) und 6:0. Der zweite Durchgang war nach dem Tiebreak-Sieg in Satz ein nur noch ein Spaziergang und Lohn für den Erfolg konstanter und sehr guter Leistungen in diesem Jahr.

Weiterlesen...
 

Das Quentchen Glück fehlt bislang

2014-02-10 17:04:40 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

Die Damenmannschaft des TEC Waldau Stuttgart musste am Pfingstsonntag beim 4:5 gegen den deutschen Vizemeister Ratingen eine weitere sehr unglückliche Niederlage hinnehmen und steht nun vor der zweiten Saisonhälfte als einzige sieglose Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga.


Johanna Larsson (6:2 6:3 gegen Mandy Minella) und Yvonne Meusburger (6:2 6:4 gegen Tatjana Malek) holten für die Waldau ebenso zwei klare Einzelpunkte wie Sesil Karatancheva (6:4 6:2 gegen die erst 16jährige Antonia Lottner) und Anne Keothavong (6:2 6:4 gegen WTB-Nachwuchsspielerin Verena Schmid) für die Ratinger. Die Schlüsselspiele für den weiteren Verlauf der gesamten Begegnung fanden an den Positionen 1 und 6 statt. Sowohl Annika Beck als auch Laura Schaeder lieferten ihren Gegnerinnen einen großen Kampf, den sie leider jeweils unglücklich im Match Tie Break verloren.
Waldau-Neuzugang Annika Beck unterlag der Schweizerin Stefanie Vögele mit 6:3 2:6 8:10, während WTB-Nachwuchsspielerin Laura Schaeder mit 4:6 7:5 6:10 am Ende an der größeren Erfahrung von Laura Siegemund scheiterte.
Selbst nach diesem bitteren 2:4 Zwischenstand hatte das Waldau-Ensemble in den Doppeln, die wegen Dauerregens in der Halle ausgetragen wurden, noch Chancen, die Partie zu drehen. Zunächst verkürzten Eva Hrdinova und Tanja Ostertag mit einem 6:1 6:0 über Keothavong / Geuer auf 3:4. Im Spitzendoppel unterlagen dann Annika Beck und Yvonne Meusburger mit 3:6 3:6 gegen Vögele / Minella, ehe Johanna Larsson und Laura Schaeder mit einem 6:2 7:6 Erfolg über Karatancheva / Malek das 4:5 schafften und somit die Niederlage des TEC Waldau etwas erträglicher gestalten konnten.
Gut 400 Zuschauer verfolgten zunächst auf der Waldau diese Begegnung und sahen eine aufopferungsvoll kämpfende und gut motivierte Waldau-Mannschaft, die nun vor dem Auswärtsspiel in Berlin am 2. Juni zwar mit dem Rücken zur Wand steht, aber dennoch guten Mutes in die deutsche Hauptstadt reisen wird.
Es gilt nun, in den kommenden drei Spielen in Berlin, gegen Ludwigshafen (Freitag, 7. Juni, 13.00 Uhr) und am letzten Spieltag in Moers den Klassenerhalt dieser Mannschaft zu sichern, der mit Sicherheit die Zukunft gehören kann.
Schön wäre es, wenn das zu Siegen manchmal notwendige Glück dann auch einmal auf Seiten der Stuttgarter Damen sein könnte.


 

Bocholt weiter souverän

2014-02-10 17:04:40 Geschrieben von Standardadmin Standardadmin

(von Horst Andresen) Der Tabellenführer und deutsche Meister TC BW WattExtra Bocholt ist Pfingstsonntag, am vierten Bundesligaspieltag, gegen den TC ZWS Moers 08 nach den ersten drei Einzeln mit 3:0 in Führung gegangen und konnte den Vorsprung in der zweiten Einzelserie sogar auf 6:0 ausweiten. Auch zwei von drei Doppeln wurden gewonnen, sodass das Endergebnis 8:1 (6:0) gegen Moers 08 lautete. Damit führt der Titelverteidiger weiter souverän die Tabelle an. In zwei Wochen, am Sonntag, 2. Juni, trägt er sein drittes Heimspiel in Folge gegen den Vorjahresaufsteiger ETuF Essen (11 Uhr) aus. Schon jetzt scheint klar, dass es am letzten Spieltag – am Sonntag, 9. Juni, 11 Uhr – in Ratingen beim vorjährigen Vizemeister erneut zu einem echten Endspiel kommen wird.

Weiterlesen...
 

Spielpläne 2018

Spielpläne 2018 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News