Happy End auf der Waldau

10.02.2014 um 17:04

TEC-Damen schaffen Klassenerhalt mit 9:0 gegen Karlsruhe Rüppurr

 

Mit einem überzeugenden 9:0 Heimsieg über den TC Karlsruhe Rüppurr schafften die in Bestbesetzung angetretenen Damen des TEC Waldau Stuttgart am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bundesliga und gönnten sich eine kleine, spontane Feier auf dem Center Court. Es spricht für den Teamgeist und den Zusammenhalt auf der Waldau, dass alle in dieser Saison eingesetzten Spielerinnen bei diesem entscheidenden Spiel dabei waren und somit ein Zeichen in die richtige Richtung gesetzt haben, wie man in der Bundesliga auftreten sollte.

Gegen ersatzgeschwächte Karlsruher konnten Johanna Larsson, Yvonne Meusburger, Kirsten Flipkens, Lina Stanciute, Anne Kremer und Laura Schaeder bereits nach den Einzeln den Klassenerhalt sichern, der mit drei Doppelsiegen von Larsson / Meusburger, Flipkens / Wöhr und Korina Perkovic / Eva Hrdinova am Ende deutlich untermauert wurde.


Erfreulich, dass Waldau-Neuzugang Laura Schaeder am letzten Spieltag der erste Saisonsieg gelang, was ihr sicherlich für die Zukunft Auftrieb geben wird.

Dieses Saisonfinale vor 300 Zuschauern auf der Waldau entschädigte für die knappen 4:5 Niederlagen gegen Moers und Ratingen und bewies eindeutig, dass ein Traditionsclub wie der TEC Waldau Stuttgart in die Bundesliga gehört.

Auch in der neuen Saison wollen die Verantwortlichen auf der Waldau mit einer gesunden Mischung aus deutschen und ausländischen Spielerinnen antreten und in keinem Fall den eingeschlagenen Weg verlassen, jungen Talenten aus der Region eine Chance in der ersten Bundesliga zu geben.

Erfolgreichste Waldau-Spielerin dieser Saison war die Belgierin Kirsten Flipkens mit vier Einzelsiegen. Flipkens spielt bereits seit 7 Jahren für die Waldau und steht somit ebenso wie die Österreicherin Yvonne Meusburger für Kontinuität im Ausländerbereich, auf die man bei der Waldau auch in Zukunft sehr viel Wert legt.

Diese beiden Spielerinnen sowie die schwedische Spitzenspielerin Johanna Larsson sind im Ausländerbereich gesetzt.

Die 37jährige Anne Kremer aus Luxemburg überzeugte bei ihren beiden diesjährigen Einsätzen durch ihre großartige Einstellung und Fitness und war für das Team eine wertvolle Unterstützung im Abstiegskampf.

Die Tschechin Eva Hrdinova hat sich in ihrem ersten Waldau-Jahr im Kreis ihrer neuen Teamkolleginnen sehr wohl gefühlt und war insbesondere im Doppel ein Gewinn für die Mannschaft.

Im Trainings- und Betreuungsbereich war die Rückkehr der langjährigen Waldau-Spielerin Martina Müller-Skibbe eine wertvolle Hilfe. Sie konnte ihre internationale Erfahrung in vielen Trainingseinheiten insbesondere an die deutschen Spielerinnen Korina Perkovic, Tanja Ostertag und Laura Schaeder weitergeben, die sich ebenso wie Doppelspezialistin Jasmin Wöhr schon jetzt auf die neue Saison in der ersten Bundesliga freuen.

Über die endgültige Zusammensetzung des neuen Kaders entscheiden die Waldau-Verantwortlichen in den nächsten Wochen.


Spielpläne 2017

Spielpläne 2017 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Vereine » Happy End auf der Waldau