Kein Sonntagsausflug zum Essener Baldeneysee

10.02.2014 um 17:04

„Ich warne davor, den Aufsteiger ETuF Essen zu unterschätzen. Das könnte mächtig in die Hose gehen. Wir treten mit Respekt, aber ohne Angst in Essen am Baldeneysee an.“ Für Coach Hartmut Bielefeld und sein Team des TC BW WattExtra Bocholt geht es am Sonntag ab 11 Uhr im dritten Auswärtsspiel der Ersten Liga darum, als Tabellenführer die weiße Weste sauber zu halten. Eine Woche später, am 10. Juni (11 Uhr) kommt es dann zum sehnlichst erwarteten Finalspiel um den deutschen Meisterschaftstitel gegen den ebenfalls aufgestiegenen Tabellenzweiten M2Beauté Ratingen mit den deutschen Stars Angelique Kerber und Julia Görges.

 

„Erst einmal denken wir nur an Essen. Das Spiel wollen wir ebenfalls gewinnen und als ungeschlagener Spitzenreiter ins letzte Match gehen. Aber Essen ist richtig gut, hinter uns und Ratingen Dritter mit 2:4 Punkten beim besten Matchpunktverhältnis der abstiegsgefährdeten Teams. Essen wird ganz klar versuchen, ein gutes Ergebnis zu erreichen, um Sonntag schon die Weichen auf Klassenerhalt stellen zu können“, ist Bielefeld klar, dass die Fahrt in die Ruhrgebietsmetropole kein gemütlicher Sonntagsausflug wird.


 

Beim 3:6 gegen Ratingen wehrte sich der Liganeuling lange sehr gut und gab erst in den Doppeln wichtige Punkte ab. Im Team stehen mit Nuria Llagostera Vives und Imke Küsgen zwei ehemalige Bocholter Spielerinnen. Vives ist allerdings noch im Doppel bei den French Open vertreten und dürfte Sonntag fehlen. Imke Küsgen spielt gegen Bocholt immer besonders stark und war auch dabei, als die Essenerinnen vor zwei Jahren für eine von zwei Niederlagen seit 1998 in der Hallen-Niederrheinliga sorgten. „Imke hat alle drei Bundesligamatches gewonnen und hochmotiviert, gerade gegen uns“, so der Coach. „Wir freuen uns auf das Wiedersehen.“

 

Essen ist punktgleich mit dem TC Karlsruhe und TC ZWS Moers. Ohne Punktgewinn ist der Traditionsverein TEC Waldau Stuttgart derzeit Tabellenschlusslicht. Das alles kann sich an den letzten beiden Spieltagen jedoch noch erheblich ändern. Von sechs Teams steigt diesmal nur der Letzte ab.

 

Wer and er Spitze des Bocholter Teams spielen wird, stand Mitte der Woche wegen der French Open noch nicht fest. Auf jeden Fall gehören Alexandra Cadantu, erstmals Anastasiya Yakimova nach überstandener Verletzung, Amanda Hopmans und Nicole Thyssen zum Team. In der Auswahl stehen weitere Spielerinnen wie Mona Barthel, Alizé Cornet, Kiki Bertens oder eventuell Anna-Lena Grönefeld. Wegen einer Verletzung fehlt auf jeden Fall Barbora Záhlavová-Strýcová.


Spielpläne 2017

Spielpläne 2017 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Vereine » Kein Sonntagsausflug zum Essener Baldeneysee